Norwegen Hike

September 10, 2022

Dieses Jahr konnten wir Pfadfinder:innen endlich wieder zusammen losziehen und unseren Sommer gemeinsam verbringen. Denn wir blicken auf einen zweiwöchigen Wanderausflug in Norwegen zurück, durch den wir definitiv eine Menge neuer Erfahrungen gesammelt haben, die mit viel Spaß und schönen Erinnerungen verbunden sind.

In der Nacht auf den 04.08. begann das lang geplante Abenteuer endlich und wir flogen nach Oslo, von wo aus wir mit dem Zug zu unserem Startpunkt Koppang gefahren sind. Hier angekommen ging es dann, wenn auch immer noch von der langen Reise erschöpft, schließlich los und wir wanderten in Richtung unseres ersten großen Ziels: Åkrestrømmen. Unterwegs konnten wir bereits innerhalb weniger Tage Erfahrungen mit Einheimischen sammeln, sowie erste Eindrücke der wunderschönen Natur Norwegens gewinnen.

Anschließend ging es weiter Richtung Engerdal und obwohl der schwere Wanderrucksack mit jedem Tag leichter wurde, zehrte das schnelle Zurücklegen von Kilometern, sowie Höhenmetern an unseren Kräften. Dagegen halfen nur das gemeinsame Singen und Reden tagsüber beim Laufen und natürlich abends am Lagerfeuer. Sogar ein Versprechen begleitete uns in Norwegen, denn Olli legte voller Stolz sein Jufi-Versprechen ab.

80 km und acht Tage später kamen wir dann endlich völlig erleichtert, erschöpft und auch stolz in Engerdal an, wo wir glücklicherweise in der Gemeindehalle der kleinen Ortschaft übernachten durften. Somit konnten wir am nächsten Morgen ausgeruht mit dem Bus zum Femunden Kanu Camp fahren, einem Wild-Campingplatz auf dem unglaublich viele Rentiere herumlaufen. Wir wurden herzlich begrüßt und haben uns dort sehr schnell wohlgefühlt, sodass wir unsere Zeit dort genießen konnten.

Daraufhin wurden wir einen Tag später zu einem naheliegenden See gefahren, auf dem wir einige Tage lang kanufahren konnten; unser Lager schlugen wir auf einer Landzunge auf. Auch diese Zeit stärkte unseren Teamgeist, denn die Zusammenarbeit beim Paddeln, sowie das gemeinsame Springen in den eisigen See haben uns allen viel Spaß gemacht.

Nach vier entspannten Tagen in der Natur und einer weiteren Nacht im Kanu Camp war die Reise leider schon fast vorbei und wir verbrachten unsere letzten zwei Tage im Anker Hostel in Oslo. Neben Erkundungstouren durch die Hauptstadt Norwegens schauten wir uns gemeinsam auch das berühmte Opernhaus am Hafen an und gingen im Dovrehallen Restaurant Essen. Den letzten Abend ließen wir gemütlich zusammen ausklingen, denn früh morgens ging es nach dem zweiwöchigen Ausflug am 17.08. wieder zurück nach Deutschland.

Natürlich trafen wir während unseres Abenteuers auch auf Herausforderungen, denn von kaputten Wanderschuhen, die mit Panzertape gefixt wurden über ausgelaufene Milch im Rucksack bis hin zum Waschen im eiskalten Flusswasser war alles mit dabei. Dennoch erinnern wir uns gerne an dieses Sommerlager zurück, denn die einzigartige Natur, die einmalige Landschaft und zahlreiche schöne Momente machten es zu zwei unvergesslichen Wochen, die unsere Pfadfinderzeit und Gruppengemeinschaft definitiv geprägt haben.    

Von Lara Vomweg

Von Joanna Zwick

ähnliche Artikel

72 Stunden Aktion

Am 18.04.2024 um 17:07 Uhr war es soweit und die diesjährige 72h Aktion startete.  Gemeinsam mit der KaJu Heimbach-Weis nahmen wir uns vor unseren Pfarrgarten zu einem Ort des Verweilens umzugestalten. Das regnerische Wetter konnte uns dabei von unserem Vorhaben nicht...

mehr lesen

Leiterrundenwochenende 2024

Ein sehr produktives aber mindestens genauso spaßiges und geselliges Wochenende liegt hinter uns. Denn vom 15.03. bis 17.03.2024 fuhr die Leiterrunde gemeinsam nach Rhens auf den Jugendzeltplatz. Denn an diesem Ort wird das diesjährige Pfingstlager stattfinden. Der...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.