Sommerlager 2019 in Staufen

August 18, 2019

In diesem Jahr reisten wir für unser großes Sommerlager nach Staufen im Breisgau. Hier hatten wir einen tollen am Waldrand gelegenen Lagerplatz, welcher nicht weit von Fauststadt Staufen entfernt war. Diese begeisterte uns durch die schöne Altstadt und eine Burgruine mit tollem Ausblick über das Münstertal.

Fauststadt Staufen

Neben der etwas kleineren Stadt Staufen war es auch bis nach Freiburg nicht weit. Bei unserem Tagesausflug nach Freiburg besuchten wir zuerst das spannende Mitmachmuseum „Natur und Mensch“, welches zum einen eine Ausstellung über die Erdgeschichte zu bieten hatte aber auch über aktuelle Themen wie die Verschmutzung der Weltmeere durch Plastik informierte. Nach dem Museumsbesuch machten wir uns dann in Kleingruppen auf und erkundeten die Stadt. Hierbei ließen wir es uns natürlich nicht nehmen unsere Füße in den überall durch Freiburg laufenden „Bächle“ abzukühlen, so war auch das heiße Wetter an diesem Tag kein Problem.

Den Schwarzwald vor der Tür

Neben diesen zwei tollen Städten wollten wir natürlich auch die Natur des Schwarzwaldes erkunden. Dazu begaben wir uns auf einen zweitägigen Hike. Hierbei konnten wir die Schönheit des Schwarzwaldes und die Ausblicke von dessen Bergen genießen. Das Highlight der Wanderung war definitiv die Übernachtung im Freien unter einem sternenklaren Nachthimmel.

Bei fast durchgehend gutem Wetter, durfte natürlich auch ein Besuch im nahegelegenen Schwimmbad nicht fehlen. Das Allemannenbad der Stadt Staufen eignete sich dazu perfekt. Hier konnte im Wasser getobt werden und auf der Liegewiese entspannt.

Im Bergwerk zurück in der Zeit

Auch bei Regenwetter gab es keinerlei Problem Beschäftigungen zu finden so besuchten wir das erste Besucherbergwerk des Schwarzwaldes den Teufelsgrund im Münstertal. In einer Führung namens „Schatzsuche“ bekamen wir die Geschichte des Bergbaus erläutert. Wir durften auch ausprobieren, wie die Bergleute früher mit Schlägel und Hammer in mühsamer Arbeit die Gänge gegraben haben. Am Ende der Führung kam es dann noch zur angekündigten Schatzsuche und wir wuschen Edelsteine aus Sand aus, welche wir später mit nachhause nehmen durften.

Neben diesen tollen Ereignissen gab es natürlich noch große Lagerspiele und viele weiter tolle Aktivitäten rund um den Lagerplatz, sodass die zwei Wochen Sommerlager wie im Fluge vorüber gingen. So können wir auf ein tolles und meist sonniges Sommerlager zurück blicken.

Von Jens Kahn

ähnliche Artikel

Online Lagergottesdienst aus dem Pfarrgarten

Online Lagergottesdienst aus dem Pfarrgarten

Leider konnten wir in diesem Jahr nicht in unser großes Christi-Himmelfahrts-Lager fahren. Unseren befreundeten Stämmen aus Gladbach und Engers sowie der KaJu geht es ganz ähnlich, diese wären am kommenden Wochenende im Pfingstlager gewesen. Daher haben wir zusammen...

mehr lesen
Online Gruppenstunden und Lagergottesdienst

Online Gruppenstunden und Lagergottesdienst

Für uns gab es in unserer Arbeit im Pfadfinderstamm große Einschnitte durch die Corona Krise. Alles was vorher normal war entfällt im Moment. So wären wir zum Beispiel gerade in unserem großen Christi-Himmelfahrts-Lager. Da aber momentan nichts normal ist, mussten wir...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.